Aktuelles

Der Verband binationaler Familien und Partnerschaften engagiert sich seit Jahren für die Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention und für die Aufnahme der Kinderrechte ins Grundgesetz und das vorrangig. Nun wird der Verband...mehr

mehr

Stellungnahme des Verbandes binationaler Familien und Partnerschaften, iaf e.V. zum Referentenentwurf des Gesetzes zur Abschaffung des Güterrechtsregistersmehr

mehr

Der Verband binationaler Familien und Partnerschaften iaf e.V. startet im Januar 2022 das Fachzentrum Mehrsprachigkeit. Ziel ist es, Mehrsprachigkeit als gelebte Normalität stärker sichtbar zu machen. Noch immer fehlt es an...mehr

mehr

Familien sind die Leidtragenden der Corona-Pandemie. Im neuen Krisenstab der Bundesregierung sind sie nicht vertreten.mehr

mehr

Im vorläufigen Koaltionsvertrag ist geplant, den 2007 eingeführten Sprachnachweis vor Einreise im Ehegattennachzug abzuschaffen. Er war für zahlreiche Drittstaater:innen erforderlich, um ein gemeinsames Ehe- und Familienleben in...mehr

mehr

Am 19. November findet bundesweit der 18. Vorlesetag unter dem diesjährigen Motto Freundschaft und Zusammenhalt statt. Der Aktionstag ist eine gemeinsame Initiative von DIE ZEIT, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung. Ziel...mehr

mehr
Sharepic mit Foto und Text: Gerade für migrantische Familien mit kleinen Einkommen ist ein Wechselmodell mit gleich großen Haushalten für Trennungskinder realitätsfremd. Ein Wechselmodell als gesetzlicher Regelfall entspricht nicht der gesellschaftlichen Vielfalt unserer Familien

Mit Blick auf die Koalitionsverhandlungen fordert der Verband binationaler Familien und Partnerschaften gemeinsam mit weiteren Verbänden, die bestehende Vielfalt von Umgangsmodellen für Trennungsfamilien zu erhalten.mehr

mehr
Treffer 15 bis 21 von 110