IAF Verband binationaler Familien und Partnerschaften

Liebe Newsletter-Empfänger*innen,

die letzten Monate waren für viele Familien herausfordernd. Der Verband hat mit verschiedenen Pressemitteilungen, Offenen Briefen, Artikeln Stellung bezogen. Die Möglichkeiten der Digitalisierung konnten wir mit Online-Meetups, Podcasts, Online-Seminare, virtuellen Beratungen und einem ersten digitalen Erzähl-Café zum Loving Day mit Anne Chebu umsetzen. Am Diversity-Tag posteten wir den ganzen Tag über, was für uns Vielfalt bedeutet und abends gab es ein virtuelles Treffen zum Thema. Mittlerweile finden Beratungen auch wieder persönlich statt, dennoch werden wir die Möglichkeiten des Netzes weiter nutzen. Mehr dazu...

neues aus den projekten

Auf der Podcast-Seite des Verbandes werden nach und nach verschiedene Themen hörbar. Einfach ab und zu draufklicken und zuhören.

 

 

Lese-Meetups: unter dem Motto "Klappe aufmachen" geht es um rassismuskritische Literatur. Alle paar Wochen wird ein neues Buch ausgesucht und dann gemeinsam diskutiert.

 

"Die bunte Maus" - ein Bilderbuch in vielen Sprachen. Wer Lust hat, eine Sprache beizusteuern, einfach passend zum Buch ein Audio aufnehmen und uns mailen.Dazu passen auch die regelmäßig stattfindende Märchenwerkstatt.

 

Video-Chats über Diversität in Kindermedien. Immer wieder zu neuen Aspekten wie zum Beispiel über Exotismus in Kindermedien.


Online - Seminare

Inzwischen bieten mehrere Geschäftsstellen Online-Seminare an. Geplant ist ein weiterer Ausbau, denn so können Menschen von überall ohne Anreise teilnehmen und der Verband kann die vielfältige Expertise noch besser zeigen. Einige Beispiele:

Mehrsprachig vorlesen: Online-Seminar in drei Modulen. Frankfurt

Praxisorientierte Weiterbildungen mit migrations- und diversitätsspezifischen Themen, diverse Bilder, vielfältige Geschichten und rassismuskritische Sprache. Leipzig

Beratung im interkulturellen Kontext - Weiterbildungen.  Berlin


neues aus den regional- und geschäftsstellen

Leipzig: „Spendier mir einen Çay und ich erzähl dir alles“ - Ein Dokumentarfilm zum Thema Rassismus und Identität, Selbstwahrnehmung, Zusammenhalt, Austausch, Mut und Nein-Sagen

 

München: Interviews mit Berater*innen über Paar- und Familientherapie und Begleitetem Umgang in Covid19-Zeiten.

petition und offene Briefe

Die Petition des Verbandes hat inzwischen fast 8000 Unterschriften und soll demnächst überreicht werden. Sehr viele Betroffene haben sich gemeldet und uns ihre Geschichten erzählt. Wir haben zwei Offene Briefe verfasst (hier & hier). Einige Politiker*innen haben uns Rückmeldung gegeben und einige werden den Abschluss der Petition mit eigenen Statements unterstützen.

online meetup - binationale durch grenzen getrennt

Da sich Betroffene derzeit nicht oder sehr schwer treffen können, bietet der Verband ein Online-Meetup an. In den kommenden Monaten sollen alle zwei Wochen Online-Treffen stattfinden, um einen gemeinsamen Raum des Austauschs für Menschen zu schaffen, die derzeit von ihren Partner*innen und Familien im nicht-europäischen Ausland getrennt sind. Es kann darum gehen, Strategien und Ideen miteinander zu teilen, sich gegenseitig zu helfen und dadurch, trotz der Belastung der Trennung, gesund und handlungsfähig zu bleiben. Infos & Kontakt

george floyd - #BeyondBlackoutTuesday

Leider war die Ermordung von Georg Floyd ein weiteres Beispiel für die vielen, viel zu vielen, Opfer rassistischer Gewalt. Der Verband engagiert sich seit Jahrzehnten rassismuskritisch und wird dies wohl auch weiterhin tun müssen. So schnell - trotz der millionenfachen Proteste - wird institutioneller und struktureller Rassismus nicht von der Bildfläche verschwinden. Eine von vielzähligen Aktionen läuft nun auf facebook.  #BeyondBlackoutTuesday stellt jeden Dienstag Bücher, Filme, Podcasts, Links, Artikel, etc. vor, die für uns empowernd, augenöffnend, rassismukritiche Perspektiven verstehen helfend, critical whiteness begreifen könnend im Laufe der Zeit begegnet sind. #BeyondBlackoutTuesday


neues zu diskriminierung

Die Antidiskriminierungsstelle des Bundes legt ihren Jahresbericht 2019 vor: Die Zahl der gemeldeten Diskriminierungsfälle ist erneut gestiegen. Das gilt insbesondere für rassistische Diskriminierung.

Deutsches Institut für Menschenrechte:
Politische Bildung in der Polizei
Politische Bildung in der Bundeswehr
„Racial Profiling“ –  Menschenrechtswidrige  Personenkontrollen nach  § 22 Abs. 1 a Bundespolizeigesetz
Grundgesetz ohne "Rasse"

Mediendienst Integration:
Ausführungen zu "racial profiling"
Alternativen zum Begriff "Migrationshintergrund"

Universität Koblenz: Rassismussensibilität fördern –Gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit entgegentreten. Eine empirische Untersuchung mit Empfehlungen zu präventiven Maßnahmen für die pädagogische Praxis

Studie der Otto-Brenner Stiftung zu  unübersichtliche Gemengelage rechtspopulistischer Interventionen und die Reaktionen der organisierten Zivilgesellschaft

Dezim-Institut: Systemrelevant und prekär beschäftigt: Wie Migrant*innen in unsicheren Arbeitsverhältnissen unser Gemeinwesen aufrechterhalten

Ergebnisse der ADAS-Umfrage zum Thema Homeschooling


neues aus dem netzwerk

COFACE Families Europe hat die Ende 2019 europaweit durchgeführte Umfrage zu Diversität und Kinderspielsachen ausgewertet und in einer Studie veröffentlicht.

 

 

Die Stiftung gegen Rassismus hat ein neues Projekt "Engagiert gegen Rassismus". Engagierte Persönlichkeiten in unterschiedlichen Berufsgruppen wie Feuerwehr, Gewerkschaften, Kommunen,  Kunst, Polizei, Sport, Unternehmen, Religion, Wissenschaft usw. sollen angesprochen und gewonnen werden.

 

Der Paritätische Gesamtverband hat ein Paper zu Lehren der Corona-Pandemie für den Flüchtlingsschutz und menschenwürdige Aufnahmebedingungen veröffentlicht.

 

Die Arbeitsgemeinschaft deutscher Familienorganisationen (AGF) hat ein Positionspapier zur Ganztagesbetreuung veröffentlicht.


anfragen zu umfragen

Die Umfrage richtet sich an Schwarze und PoCs und dient einer Meinungsabfrage zum Coburger Wappen und seiner Wahrnehmung. Die Angaben sind anonym und werden vertraulich behandelt. Die Teilnahme dauert zirka 5-15 Minuten. Achtung Trigger: im Verlauf des Fragebogens werden einmalig stereotype und rassistische Bilder bzw. Begriffe gezeigt bzw. genannt. Umfrage & Infos


neues aus dem netz

Ceviche trifft Fischstäbchen: ein Blog von Virginia und José über bikulturelles Familienleben.

 

Coronavirus - Ein Buch für Kinder. Der englische Verlag Nosy Crow hat zusammen mit Prof. Graham Medley von der London School of Hygiene & Tropical Medicine sowie Lehrer*innen und Kinderpsycholog*innen ein Informationsbuch für Kinder entwickelt. Nosy Crow und Beltz & Gelberg stellen das das Buch als kostenfreien Download zur Verfügung. Deutsch & Englisch


neues aus dem bmfsj

Das neue Digitale-Familienleistungen-Gesetz ist nun vom Bundeskabinett beschlossen. Eltern sollen schneller und unbürokratischer Familienleistungen des Bundes beantragen können.In einem Zuge können Eltern künftig die Geburtsurkunde - mit förmlicher Namensfestlegung und Geburtsanzeige - sowie Elterngeld und Kindergeld beantragen. In der nächsten Stufe soll auch der Kinderzuschlag dazukommen.


unterstützen sie uns

Es ist immer besser, beim Buchladen um die Ecke einzukaufen. Nun sind die Zeiten aber wie sie sind. Wir bitten Sie daher: Wenn Sie online einkaufen, auch mal über gooding oder amzon smile gehen. Dann hat auch der Verband was davon. Die Firmen spenden einen kleinen Beitrag an uns. Besten Dank.

Falls Sie unseren Newsletter künftig nicht mehr erhalten möchten, können Sie sich hier abmelden.

gefördert vom

IAF Verband binationaler Familien und Partnerschaften

Diese E-Mail wurde an ###USER_email### gesendet und wird Ihnen ausschließlich mit Ihrem Einverständnis zugesandt. Falls Sie unseren Newsletter künftig nicht mehr erhalten möchten, können Sie sich hier abmelden.