IAF Verband binationaler Familien und Partnerschaften

Liebe Newsletter Abonent*innen

Die Beschränkungen durch Corona treffen uns alle. Einige mehr als andere. Wir sind noch da und aktiv. Als Berater*innen, als Ansprechpartner*innen und natürlich als Lobbyist*innen für unsere Sache.
Corona lässt uns digitaler werden. Wir arbeiten an Blogs, an Podcasts, an Online-Seminaren. Angebote, die allen - auch nach dem Lockdown - zur Verfügung stehen sollen.
Wir haben die Beratungszeiten telefonisch erweitert, sind weiterhin per mail erreichbar und weiterhin im Mbeon Online-Beratungschat.
Viele unserer Veranstaltungen mussten auf später verlegt werden. So auch unsere familienpolitische Tagung. Wir halten Sie aber auf dem Laufenden. Aufgeschoben ist nicht aufgehoben.

rettungsschirm für binationale paare

Der Verband hat in den letzten Tagen eine PM verschickt, in der es um die besondere Verwundbarkeit der binationalen Paare angesichts der Corona-Beschränkungen geht. Nun gibt es auch eine Petition dazu dazu. Bitte unterzeichnen Sie die Petition und leiten den Link an möglichst viele Menschen weiter. Besten Dank für Ihre Unterstützung.

blog

Der neue Blog auf der Webseite des Verbandes bietet allen die Möglichkeit des Austausches und der Information. Wer gerne einen Blogbeitrag schreiben oder auf einen Beitrag antworten möchte: einfach eine mail schreiben oder auf unserer Facebookseite posten.

vorschläge für familien in digitalen zeiten

Aus einem unserer Projekte - Eltern gemeinsam Aktiv - entstammt die Idee eines Newsletters mit digitalen Angeboten für Kinder. Denn den ganzen Tag die Kinder beschäftigen, oder Hausaufgaben mit mit ihnen zu machen, ist keine einfache Sache. Die neuen Newsletter sind auf der Seite des Verbandes.

neues aus dem bundesfamilienministerium

Das Bundesfamilienministerium hat in diesen schwierigen Zeiten mehrere Erleichterungen für Familien auf den Weg gebracht. notfall kiz ist Teil des Schutzpaketes und erleichtert Familien den Zugang zum Kindergeldzuschlag. Des weiteren gibt es Anpassungen bei der Berechnung des Elterngeldes. Damit Familien ihre vorherigen Ansprüche aufrecht erhalten können, fließen Coronabedingte Kurzarbeit, Arbeitslosigkeit, etc. nicht in die Berechnungen mit ein. Zudem können Elterngeldmonate aufgeschoben werden. Auch der Partnerschaftsbonus geht nicht verloren.

neues aus dem netz - digitales lernen

Kind vor BildschirmDie Kita- und Schulschließungen stellen viele Familien vor enorme Herausforderungen. Das birgt auch enorme Diskriminierungsrisiken. Die Anlaufstelle für Diskriminierungsschutz an Schulen - ADAS- arbeitet aktuell an einer Linkliste mit kostenfreien digitalen Unterrichtsmaterialien, die demnächst ins Netz gestellt wird. Auf dem Bildungsserver gibt es weitere Informationen zum Lernen mit Unterrichtsfilmen und Youtube-Clips während der Schulschließung.

neues aus dem netz - video projekte von und für jugendliche

Corona DiariesDas Medienprojekt Wuppertal setzt vielfältige Themen filmisch um. Ein Projekt dreht sich um Alltagsrassismus bei Jugendlichen. In den Filmen sprechen Jugendliche verschiedenen Alters und unterschiedlicher Herkunft offen über ihre persönlichen Erfahrungen mit Rassismus und Diskriminierung und ihren Umgang damit. In den Corona-Diaries dokumentieren Jugendliche Ereignisse in ihrem eigenen Leben, in ihrer Familie und in ihrem Umfeld.

nach corona

CoroanvirusWas wird sich in der Gesellschaft verändern in den Nach-Corona-Zeiten? Im Migazin hofft Said Rezek, dass auch zu den Themen Migration und Integration zukünftig Wissenschaftler*innen in den Medien zu Wort kommen, um die unsachlichen und völlig unnötigen populistischen Diskussionen der vergangenen Jahre wieder zu versachlichen. Was meinen Sie, was die Nach-Corona-Zeit bringen wird? Schreiben Sie uns.

anfrage interview zdf pur+

Das ZDF will in der Sendung PUR+, ein Spezial realisieren,  in dem es um die aktuellen Herausforderungen mit Covid 19 innerhalb von Familien geht. Hier die Anfrage:
"Wir suchen zu diesem Zweck eine oder mehrere Familien, die jetzt gerade mit den Themen, wie: "Schule zuhause", "Kinder vermissen ihre Freunde", "wie viel Mediennutzung ist in Krisenzeiten erlaubt?" oder auch "Beschäftigung der Kinder auf engstem Raum", zu tun haben. Wir möchten gerne einen Einblick in Ihr aktuelles Leben bekommen, aber vor allem auch eine Hilfestellung geben. Natürlich wahren wir alle Hygienevorschriften und achten darauf, niemanden in Gefahr zu bringen. Der Austausch mit Eric und den Experten würde per Videotelefonie (Skype, WhatsApp) stattfinden und es käme lediglich ein Kameramann in die Familie". Bei Interesse bitte melden!


wir sind parität

Der Paritätische hat allen seinen Mitglieder eine WebSeite eingeräumt. Hier können die Vereine, sozialen Einrichtungen, Verbände sich vorstellen. Schauen Sie einfach mal rein. Auch der Verband binationaler Familien und Partnerschaften ist dabei.


unterstützen sie uns

Es ist immer besser, beim Buchladen um die Ecke einzukaufen. Nun sind die Zeiten aber wie sie sind. Wir bitten Sie daher: Wenn Sie online einkaufen, auch mal über gooding oder amzon smile gehen. Dann hat auch der Verband was davon. Die Firmen spenden einen kleinen Beitrag an uns. Besten Dank.

Falls Sie unseren Newsletter künftig nicht mehr erhalten möchten, können Sie sich hier abmelden.

gefördert vom

IAF Verband binationaler Familien und Partnerschaften

Diese E-Mail wurde an ###USER_email### gesendet und wird Ihnen ausschließlich mit Ihrem Einverständnis zugesandt. Falls Sie unseren Newsletter künftig nicht mehr erhalten möchten, können Sie sich hier abmelden.