Willkommen beim Verband binationaler Familien und Partnerschaften, iaf e.V.!

Der Verband binationaler Familien und Partnerschaften, iaf e.V. arbeitet bundesweit als Interessenvertretung binationaler und zunehmend auch multinationaler Familien und Partnerschaften.

Internationale Wochen gegen Rassismus 11. - 24. März 2019 - Europa wählt Menschenwürde

100% Menschenwürde, das Motto der Internationalen Wochen gegen Rassismus, wird 2019 in doppelter Weise bedeutsam. Bei den Wahlen zum Europäischen Parlament steht zu befürchten, dass gerade menschfeindliche Parteien Stimmen dazugewinnen. Zugleich feiert Deutschland 70 Jahre Grundgesetz und damit auch den zentralen Bestandteil: „Die Würde des Menschen ist unantastbar“.

Seit mehr als vier Jahrzehnten engagiert sich der Verband für die Würde und Menschrechte der Mütter, Väter und Kinder, der Familien. Als Kooperationspartner der Internationalen Wochen organisieren verschiedene Geschäftsstellen des Verbandes Veranstaltungen. Zum Beispiel in Bielefeld, Bremen, Hannover, Hanau, Köln und Leipzig

Europa für Alle

Als Familienverband, der sich explizit für interkulturelle Familien engagiert, unterstützen wir „Ein Europa für Alle: deine Stimme gegen Nationalismus“ und haben den Aufruf als Verband mit unterzeichnet.

Europa für Alle bedeutet für uns: Gesellschaftliche Vielfalt, freie Partnerwahl, Recht auf Familiennachzug, soziale Rechte für Alle, Recht auf Teilhabe, Recht auf Bildung, um nur einige der für uns zentralen Punkte zu nennen.

Bundesvorsitzende Sidonie Fernau zu Besuch bei Kanzlerin

Kanzlerin Dr. Angela Merkel und Vertreter*innen der Arbeitsgemeinschaft deutscher Familienorganisationen (AGF), vlnr: Sven Iversen (AGF), Erika Biehn (VAMV), Ulrich Hoffmann (FDK), Christel Riemann-Hanewinckel (eaf), Dr. Klaus Zeh (DFV)

Sidonie Fernau, Vorsitzende des Verbands binationaler Familien und Partnerschaften, spricht im Anschluss von einem sehr offenen Gespräch. „Die Bundeskanzlerin war sehr interessiert an unseren Themen.“ Besonders wichtig war es Sidonie Fernau, die Qualität der frühkindlichen Bildung und Betreuung, anzusprechen: „Ein wichtiges Qualitätsmerkmal in diesem Zusammenhang ist auch die interkulturelle Öffnung und antirassistische Arbeit in den Einrichtungen“

PM

Eltern gemeinsam aktiv....

....ist ein in Frankfurt angesiedeltes Elternprojekt des Verbandes. Es zielt auf das Empowerment von Familien: binationale, multinationale, deutsch-deutsche, schon immer oder erst kurz hier lebende, homo- und intersexuelle Paare mit Kindern.

Die Empowerment-Workshops wollen eigene kulturelle, soziale und familiäre Prägungen als wertvolles Potential und Chance stärken.

Die Capoeira-Workshops wollen Familien die Möglichkeit und Erfahrung vermitteln, über Körpersprache zu kommunizieren und die Beziehungen zu vertiefen.

Zur Projektseite