31.01.2017

DU kommst hier nicht rein!


Die erste Woche der Amtszeit Trumps hat die Welt in Aufruhr versetzt. Die von der US-Regierung beschlossenen Einreisebeschränkungen in die USA betreffen viele, unbescholtene Menschen – auch unsere binationalen Familien.

„Die Politik Trumps ist ein gefährliches, familienfeindliches und zutiefst undemokratisches Handeln“, kommentiert Hiltrud Stöcker-Zafari, Bundesgeschäftsführerin des Verbandes binationaler Familien und Partnerschaften, iaf e.V. „Familien können sich nicht mehr besuchen, unbescholtene Bürger nicht mehr ihrem Forschungsauftrag nachkommen, weil sie zufällig im für Trump falschen Land geboren wurden.“ Präsident Donald Trump hatte das Einreiseverbot gegen Flüchtlinge und Bürger von mehreren mehrheitlich muslimischen Ländern am Freitag per Dekret angeordnet.

Das Vorgehen der US-Administration widerspricht dem Grundgedanken der internationalen Flüchtlingshilfe und der internationalen Kooperation. „Wir unterstützen und bestärken unsere Kanzlerin darin, sich für die betroffenen 130 000 deutsche Doppelstaatler einzusetzen, um deren rechtliche Lage zu klären und deren Interessen zu vertreten“, so Stöcker-Zafari.

Es gilt mehr denn je: Jetzt aufzustehen für demokratische Strukturen, Menschenrechte und eine Gesellschaft in Vielfalt. Damit Familienleben auch in mehr als einem Land möglich ist.