29.05.2017

Anker setzen für ein vielfältiges Deutschland


Der Verband binationaler Familien und Partnerschaften, iaf e.V. ist aktiver Teil des 5. Diversity Tags und sticht am 30. Mai 2017 mit Unternehmen in See, die mehr über Vielfalt erfahren wollen.

 

Bei Musik und Abendessen vor der Skyline Frankfurts schaffen der Verband binationaler Familien und Partnerschaften, iaf e.V. zusammen mit dem Kompetenzzentrum RKW und HuMan Power Raum für persönlichen Geschichten rund um vielfältige Kund*innen, Mitarbeiter*innen sowie Unternehmer*innen.

„Man kann einfach zuhören oder auch selbst erzählen. Wir wollen miteinander sprechen und voneinander erfahren, um so Impulse zu dem Thema Vielfalt in Deutschland zu geben. Alte vorurteilsbelastete Bilder werden so vielleicht sogar neu überdacht und korrigiert“, erläutert Hiltrud Stöcker-Zafari, Bundesgeschäftsführerin des Verbandes ihren Beitrag zum 5. Diversity Tag.

Unter dem Titel  „Ab vom Mainstream“ wird der Verband auch einen Info-Stand anbieten und das gemeinsame Produkt die Handreichung „Vorurteile im Betrieb“ mit rkw, International HuMan Power vorstellen. Die Navigation durch den Abend übernimmt Evren Gezer – bekannt durch HITRADIO FFH.

Start der Fahrt ist am Dienstag, den 30.05.2017 um 18 Uhr am Eisernen Steg (Römer Seite). So kann man bis 21.30 Uhr bewusst gegen den Strom und in den Sonnenuntergang fahren.

Der Deutsche Diversity-Tag ist ein jährlicher Aktionstag, an dem Unternehmen und Institutionen ihr Engagement zum Thema Diversity öffentlich machen und den Vielfaltsgedanken in den Fokus rücken. Alle sind dazu aufgerufen, sich mit einer Aktion daran zu beteiligen und Flagge für Vielfalt zu zeigen.

 

Ihr Kontakt für Rückfragen und weitere Informationen:
Hiltrud Stöcker-Zafari, Bundesgeschäftsführerin,
Tel.: 069 / 713756 -12, Mail: stoecker-zafari@verband-binationaler.de