Kinder

Insgesamt wurden in 2015 in Deutschland 737.575 (2014: 714.927 ) Kinder geboren.

71.440 oder 9,7% (2014: 71.534 oder 11,3%) dieser Kinder entstammen binationalen Ehen mit einem deutschen Elternteil. Das ist jedes 9. in Deutschland geborene Kind. Davon haben

39.657 (5,4%) einen deutschen Vater und eine ausländische Mutter (2014: 40.044 Kinder/ 5,6%)

31.783 (4,3%) einen ausländischen Vater und eine deutsche Mutter (2014:31.490 Kinder (4,4%)

Die Zahl der Kinder aus deutsch-deutschen Ehen lag 2015 bei 340.578 (46,2%) (2014: 335.466/ 47%)

Die Anzahl der Kinder ausländischer Eltern beträgt 30.425 (2014: 29.117).

11 % aller Geburten in 2015 waren demnach Kinder aus binationalen Familien. Das bedeutet jedes 9. in Deutschland geborene Kind. 

Eltern, die nicht miteinander verheiratet sind:

Mutter ausländisch/Vater dt.        9.842 (1,39%) (2014: 8.776/ 1,3)

 

 

 

 

 

Addieren wir allein die Personengruppe der Binationalen mit deutscher Beteiligung, die ausländischen Eltern sowie die ausländischen Mütter, die mit einem deutschen Vater ihres Kindes nicht verheiratet sind, so kommen wir auf 53,8 % (2014: 22,9%) der insgesamt in Deutschland 2015 geborenen Kinder - das bedeutet: jedes 2. in Deutschland geborenen Kind hat mindestens einen Elternteil mit ausländischer Staatsangehörigkeit.

 

Für all diese Zahlen gilt, dass das Statistische Bundesamt hierfür die gegenwärtige Staatsangehörigkeit erfasst - und also alle Eingebürgerten als Deutsche zählen. Vor diesem Hintergrund lässt sich davon ausgehen, dass weit mehr Kinder in einer interkulturellen Familie aufwachsen.

Zahlen 2: Eheschließungen 

Zahlen 3: Top Ten Partner/innenwahl

Zahlen 4: Scheidungen