Loving Day 2017 - Hintergrund

Das Schwarz-weiße Paar Richard und Mildred Loving hat von 1957-1967 in den USA dafür gekämpft und letztendlich erstritten, dass ihre Ehe auch in ihrem Heimatstaat Virginia anerkannt wurde. Er entschied im Fall des Ehepaares Mildred und Richard Loving, dass alle auf der „ethnischen“ Herkunft basierenden Eheschließungsverbote gerichtlich aufgehoben werden.  Die Entscheidung vom Obersten Gerichtshof der USA vom 12. Juni 1967 gilt als Grundsatzentscheidung und Meilenstein der Bürgerrechtsbewegung und trug in den USA wesentlich zum Ende der „Rassentrennung“ bei. 

Dieses Datum ist mittlerweile für viele binationale/ bikulturelle Paare und Familien ein wichtiger Gedenktag und ein Symbol gegen Rassismus geworden.    

Der Tag jährt sich 2017 zum 50. Mal und wird weltweit gefeiert.

Mehr zum LOVING DAY  http://www.lovingday.org/ 

Erklärvideo Loving Day aus Frankreich von "les Amoureux au ban public"

Loving Day Song

Unser Loving Day Poetry Slam 2017

Datum:      12. Juni 2017 von 19:00 - 22:00 Uhr, Einlass ab 18:30 Uhr, Eintritt frei

Ort:            HoRsT www.horst-ffm.de (Bar - Bühne – Veranstaltungsraum)
                  Kleyerstraße 15, Frankfurt - Gallusviertel

Gefördert vom Amt für multikulturelle Angelegenheiten Frankfurt am Main und dem Kulturamt der Stadt Frankfurt 

Veranstaltungsflyer

Kontakt: slam(at)verband-binationaler.de

Winny Henkel: 069 - 713 756 20

Der Loving Day in unserer Geschäftsstelle Bremen

Binational - total normal! Wir feiern eine Party zum Loving Day

Samstag, 10. Juni 2017 ab 20 Uhr                Ort: SOS-Kinderdorf, Friedrich-Ebert-Str. 101, Bremen-Neustadt

Wir feiern ein Fest im Zeichen der Liebe über nationale und kulturelle Grenzen hinweg - mit Los Muckeros (Cumbia Musik Live), Worldbeat mit DJ Viram und einem orientalischen Büfett. Eintritt: 5 Euro

*Der Loving Day erinnert an die Entscheidung des Obersten Gerichtshofes der Vereinigten Staaten im Fall des Ehepaares Mildred und Richard Loving vom 12. Juni 1967. Mit dem Urteil wurden in den USA alle auf der „ethnischen" Herkunft basierenden Eheschließungsverbote gerichtlich aufgehoben. Diese Grundsatzentscheidung markiert einen Meilenstein in der amerikanischen Bürgerrechtsbewegung. Der Jahrestag wird international gefeiert.