Wählen heißt auch fordern!

 

Eine wichtige Wahl steht an. Am 24. September wird ein neuer Bundestag gewählt. Wir haben konkrete Forderungen an die politisch Verantwortlichen - was das Zusammenleben und Arbeiten in einem vielfältigen Deutschland betrifft. 

Zu unseren Forderungen

Unsere Geschäfts- und Beratungsstelle Bremen hat die Parteien zum Thema Einwanderungsland befragt. In dem Dokument "Was sagen die Parteien...zum Thema Einwanderungsland Deutschland?" kann man die Antworten nachlesen.

Download des Dokumentes

Noch mehr Orientierung....

Auch andere Institutionen haben Forderungen zur Bundestagswahl erstellt oder Wahlprüfsteine an die Parteien formuliert. Einige wollen wir hervorheben:

  • Der Frauenrat fordert in seinem Katalog der Frauen- und Gleichstellungspolitik mehr Raum zu geben -> zum Forderungskatalog
  • Der Verband alleinerziehender Mütter und Väter - Bundesverband e.V. (VAMV) richtet in seinen Wahlprüfsteinen zur Bundestagswahl den Fokus auf Alleinerziehende und fragt die Parteien, wie sie die Lebenssituation Alleinerziehender verbessern wollen. -> zu den Wahlprüfsteinen
  • BAGFW (Bundesarbeitsgemeinschaft der Wohlfahrtsverbände) hat zur BT-Wahl verschiedene Forderungskataloge erstellt - u.a. einen zum Thema Migration -> Zu den Forderungskatalogen
  • Der Rat für Migration hat ein Manifest für eine zukunftsfähige Migrations-, Flüchtlings- und Integrationspolitik verfasst. Zum Manifest

Zum Wahl-O-Mat zur Bundestagswahl 2017

Machen Sie den Test, bei welchen Parteien Ihre Themen berücksichtigt werden. Das kann ebenfalls Orientierung geben und ist ganz oft ein AHA-Effekt.

 

Zum Wahl-O-Mat